Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.

   

Weihnachten im Schuhkarton. Wir packen mit. Packst du mit uns?
Fairtrade trotz Corona: Projektwoche der Fachschule Sozialpädagogik der BBS II Osterode
Darf ich bzw. mein Kind in die Schule?
BBS II Osterode verabschiedet verdiente Kolleginnen und Kollegen in den Ruhestand
Zukunft Heilerziehungspflege – 15 staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger verabschiedet
Erzieherinnen und Erzieher in den Beruf entlassen
Neue sozialpädagogische Fachkräfte mit rosigen Perspektiven verabschiedet
previous arrow
next arrow
Slider

Orient trifft auf Harz: Interkulturelles und praxisnahes Unterrichtsprojekt in der Sozialpädagogischen Assistenz

Im Rahmen des Unterrichtsthemas „Bilderbuchbetrachtung“ lud die Unterstufenklasse der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz (B7QAM19C) unter der Leitung von Dr. Kinan Darwisch, Vorschulkinder der benachbarten Kita Fuchshalle zu einer außergewöhnlichen interkulturellen Autoren- und Bilderbuchbetrachtung ein.

 

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der Veranstaltung ging es um den deutschen Autor syrischer Herkunft Rafik Schami und sein seit vielen Jahren bekanntes Bilderbuch "Der Wunderkasten".

In diesem Bilderbuch entführt der kulturelle Brückenbauer Rafik Schami den Leser und Zuhörer in das Damaskus seiner Kindheit, wo ein alter Geschichtenerzähler, der den Kindern mit Hilfe seines tragbaren "Wunderkastens" die Liebesgeschichte von dem Hirtenjungen Sami und der schönen Leila erzählt. Ein phantastisches Bilderbuch voller orientalischer Atmosphäre, das ideal geeignet ist, interkulturelle pädagogische Arbeit mit Kindern durchzuführen und somit andere Länder und Kulturen vertrauter zu machen sowie damit letztlich auch Brücken zu bauen.

Aus diesem Grund sollte es auch nicht nur beim Vorlesen des Bilderbuches während der Veranstaltung belassen bleiben. Vielmehr informierten die Auszubildenden in kindgerechter Weise über den Autor und dessen Ursprungsheimat Syrien, das vor dem Bürgerkrieg als multireligiöses und historisch-vielfältiges Land ins Auge fiel. Um dies zu verdeutlichen dienten ausgewählte Fotographien der Heimat Schamis und verschiedene Exemplare seiner Bücher. Weiterhin wurde aber auch für ein besonderes interkulturelles Ambiente im Rahmen der Bilderbuchvorlesung gesorgt, indem die Auszubildenen eine getreue orientalische Märchenerzählerbühne mit syrischen Intarsienmöbeln, persischen Bilderteppichen und so manch anderer künstlerischer orientalischer Kostbarkeit nachbildeten, die ebenfalls pädagogisch adäquat für die kleinen Gäste präsentiert und erklärt wurden. Darüber hinaus wurden orientalische Tanzaktivitäten durchgeführt und orientalischer Tee und Datteln für die kleinen Gäste sowie Mokka für die Erwachsenen angeboten. 

Das besondere an der Veranstaltung war jedoch, dass getreu dem Motto: „Zeiten und Menschen ändern sich!“, kein typischer orientalischer Märchenerzähler aus Schamis Werk las, sondern eine Märchenerzählerin die Kinder in die Erzählkultur des Orients entführte.

Die faszinierten Vorschulkinder wurden am Schluss mit jeweils einer von den Auszubildenden im Kunstunterricht für sie angefertigten orientalischen Laterne verabschiedet.

Die Kinder und Anwesenden konnten im Ergebnis in einer außergewöhnlichen und von den Auszubildenden idealtypisch hergerichteten Bühne und Ambiente für die vielfältige orientalische Kultur und die damit verbundene Vielfalt in unserer immer diversitären Gesellschaft sensibilisiert werden und damit wertvolle interkulturell-pädagogische Erfahrungen sammeln, so Dr. Kinan Darwisch.

[Darw]

Stundenpläne

Region des Lernens

Logo Region des Lernens

Deutsches Sprachdiplom

Unsere Partner

Zertifizierung nach AZAV

Für Sie geöffnet

 
Kontakt