Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.

   

Berufseinstiegsschule
Einjährige Berufsfachschule Fahrzeugtechnik
Einjährige Berufsfachschule Gastronomie
Einjährige Berufsfachschule Holztechnik
Einjährige Berufsfachschule Körperpflege
Einjährige Berufsfachschule Metalltechnik: Schwerpunkt Fertigungstechnik/Automatisierungstechnik
Berufsqualifizierende Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent
Fachschule Sozialpädagogik ( Erzieherin/Erzieher)
Fachoberschule Gesundheit und Soziales
previous arrow
next arrow
 

Ein Rad greift ins andere – Kooperationsprojekt der BBS II Osterode im Bereich Metalltechnik

Das Beruflichen Gymnasium Technik der BBS I Osterode kooperiert in dieser beruflichen Fachrichtung mit den BBS II Osterode. Die Schülerschaft erhält den fachtheoretischen und fachpraktischen Unterricht im Bereich Metalltechnik an den BBS II. Im 2. Schulhalbjahr der Klasse 12. verfassen die Schülerinnen und Schüler nach Lehrplan eine wissenschaftliche Facharbeit.

Das Thema, welches im Bereich Technik ausgearbeitet wird, basiert auf einer Problemstellung, die ein Kooperationspartner, beispielswiese ein Betrieb, in Auftrag gibt. In der Vergangenheit zeigten sich immer wieder Betriebe aus der Region, wie z.B. KKT Frölich Kautschuk-Kunststoff-Technik GmbH, Eisenhuth GmbH & Co. KG, UFO Anwendungstechnik Inh. Jörg Klapproth und Aptiv Services Deutschland GmbH Hildesheim Technical Center, bereit eine Kooperation einzugehen. In diesem Jahr gestaltete sich die Zusammenarbeit, bedingt durch die Pandemie, allerdings schwieriger. Die intensive Zusammenarbeit mit einem Betrieb wurde leider untersagt und ein schuleigenes Projekt musste auf den Weg gebracht werden, damit die Schüler eine realistische und handlungsbasierte wissenschaftliche Ausarbeitung anfertigen konnten.

Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik bekamen deshalb, aus dem Team Metalltechnik der BBS II Osterode, den Auftrag ein dreistufiges Stirnradgetriebe zu konstruieren und anzufertigen. Dieses erfolgte in enger Abstimmung mit dem betreuenden Fachpraxislehrer Frank Thörel und dem Teamleiter der Metalltechnik, Torben Schröter, als offizieller Auftraggeber. Geplant ist, dieses Getriebe für den Berufsschulunterricht der Metalltechnik in den verschiedenen Klassen als Lernträger zu verwenden. Im fachpraktischen Unterricht, unter der Leitung von Frank Thörel, wurden für dieses Projekt viele Zeichnungen angefertigt und es sind viele Späne gefallen, wie beispielsweise bei der Fertigung eines Zahnrades. Dieser komplette Lernträger mit einem Zeichnungssatz ist für viele Ausbildungsgänge der Metalltechnik einsetzbar und stellt eine absolute win- win- Situation dar. Denn die Schülerschaft konnte einen handlungsorientierten Auftrag umsetzten und die Schule kann diesen in Zukunft weiter einsetzen.

Diese umfangreiche Arbeit ist allerdings nicht allein durch ein so kleines Team zu bewältigen. An dieser Stelle gilt der Dank den Auszubildenden der Firma Kamax Holding GmbH & Co. KG und York Maschinenbau GmbH & Co. KG. Diese Auszubildenden unterstützten das Projekt damit, indem sie das Anfertigen von Zahnrädern übernahmen und dadurch einen großen Beitrag zum Gelingen des Projektes für die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik erbracht haben. Für die Auszubildenden war es auch eine win-Situation, da sie eine Aufgabe erledigten, die nicht jeden Tag vorkommt und große Begeisterung mit sich zog. Die Schülerschaft konnte, mit der Unterstützung der Auszubildenden, dann ein komplettes Getriebe anfertigen.

Am 21.06 erfolgte die Projektpräsentation in der Kurt-Schröder-Halle, in der die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik den Weg von der ersten Ideen über erste Skizzen und Berechnungen, dem Erstellen der Zeichnungen zur Produktion der Einzelteile bis hin zum Gesamtergebnis aufgezeigten.

Dieses Projekt zeigt die gute Kooperation der BBS II Osterode mit den Betrieben des Umkreises, aber auch die gute Verzahnung von Schülern und Auszubildenden der Schule. Deshalb: Eine Schule sollte auch wie ein Zahnrad in das andere greifen, um funktionieren zu können.

Jetzt auch auf Instagram!

Wir haben noch freie Schulplätze

Wir haben noch freie Schulplätze!

direkt zur Anmeldung

Stundenpläne

Region des Lernens

Logo Region des Lernens

Deutsches Sprachdiplom

Unsere Partner

Zertifizierung nach AZAV