Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.

     

BBS II Leege gegen Krieg.jpg
Berufseinstiegsschule
Einjährige Berufsfachschule Fahrzeugtechnik
Einjährige Berufsfachschule Gastronomie
BBS II NT gegen Krieg.jpg
Einjährige Berufsfachschule Holztechnik
Einjährige Berufsfachschule Körperpflege
Einjährige Berufsfachschule Metalltechnik: Schwerpunkt Fertigungstechnik/Automatisierungstechnik
Berufsqualifizierende Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/Sozialpädagogischer Assistent
Fachschule Sozialpädagogik ( Erzieherin/Erzieher)
Fachoberschule Gesundheit und Soziales
Fachschule Heilerziehungspflege
previous arrow
next arrow
 

Schwein gehabt! – Koch-Auszubildende im fachpraktischen Kurs zur Verarbeitung von Schweinehälften

Um die Kunst des Kochhandwerks in Gänze ausfüllen zu können, bedarf es neben regionalen und hochwertigen Produkten auch die notwendige Fachkenntnis, beispielsweise das verwendete Fleisch und dessen Bestandteile verarbeiten und anbieten zu können.

Hierfür haben Fachpraxislehrer Michael Geikler und Fachtheorielehrerin Melanie Müller den Fleischermeister Axel Siemann aus Clausthal-Zellerfeld als fachliche Unterstützung in die Berufsbildenden Schulen II Osterode am Harz eingeladen. Zusammen mit ihm haben die Auszubildenden zur Köchin bzw. zum Koch aus dem 3. Ausbildungsjahr zwei Schweinehälften gemeinsam zerlegt und verarbeitet. Unter anderem haben die Auszubildenden Krustenbraten und Spare-Rips daraus hergestellt. Weitere Fleischteile wurden zu Sülze, Bacon, Gulasch, Schnitzel, Schwartenwurst und Schinken verarbeitet und finden sich u.a. im facettenreichen Mittagstisch der Schule wieder. Die Ergebnisse können sich sehen und vor allem schmecken lassen.

Themenschwerpunkte für den ganztägigen fachpraktischen Tag waren die Kenntnisse zu Fleisch-Beschaffenheit, Lagerung und Verwendung von Schweinefleisch in seiner Gesamtheit. Das vollständige Verarbeiten und die nachhaltige Nutzung jeglicher tierischen Bestandteile stand somit im Vordergrund und hat den Auszubildenden nochmal verdeutlicht, was eine ökologische, ökonomische und nachhaltige Nutzung am tierischen Schlachtprodukten bedeutet. Die Auszubildenden haben diese Chance zur Vertiefung des theoretischen und fachpraktischen Prüfungsinhalts sehr gut nutzen können.

Vielen Dank an die Fleischerei Siemann und Fleischermeister Axel Siemann für den tollen Input und den fachlichen Austausch.

[MueM]


Informationen

 

Liebe Schulgemeinschaft,

anbei übersende ich Ihnen die Informationsschreiben von Frau Ministerin Hamburg mit der bitte um Beachtung.

Stundenpläne

Biblioweb

suche nach Büchern der

BBS II OSterode am Harz

Praktikumszeiten

Änderungen möglich!

 

Region des Lernens

Deutsches Sprachdiplom

Unsere Partner

Zertifizierung nach AZAV